SadoMaso Filme

Sado Maso Dominanz - Top Filme

Alle Artikel, die mit "Lecken" markiert sind

Na mein kleiner, nutzloser Sklavenlooser, läuft dir das Wasser schon im Munde zusammen, wenn du nur an meine Sneaker und meine sexy Füße denkst? Dann zieh mir die Sneaker aus und ich erlaube dir, meine Füße zu küssen und an ihnen zu lecken. Ich werde dir meine kompletten, sexy Füße sowie meine Fußsohlen über deinen kleinen Sklavenmund schieben, so dass du auch ja jeden Zentimenter von ihnen ablecken kannst. Und zum Schluß werde ich dich als meinen Aschenbecher benutzen.


Dies ist die Geschichte von Melissas morgentlichen Ritualen. Denn jeden Morgen wenn sie aufwacht, muss sich sich quasi schon zwanghaft auf das Gesicht von ihrem Freund setzen, damit er ihr schön das Arschloch und den süssen Arsch lecken kann. Ab und zu kommt es vor, dass sie das Aufstehe necxtra in die Länge zieht, damit er voller Hingabe beide Löcher mit seiner Zunge verwöhnen kann. Morgentliche Rituale halt.


Madame Marissa hat sich an diesem sonnigen Samstag ein paar Stück Kuchen besorgt. Selbstverständlich nicht für sich selbst, sondern für einen ganz besonderen Loosersklaven. Sie legt die Kuchenstück auf den Boden, fährt mit dem Auto darüber und zertrampelt den Rest mit ihren schwarzen Stiefeln. Danach lässt sie den erbärmlichen Sklaven ihre Stiefel restlos vom ekelhaften Kuchenmatsch befreien. Aber war da nicht noch was? Genau! Der Sklave hat selbstverständlich auch noch den Reifen sowie den Parkplatzboden sauber zu lecken. Wie armseelig dieser Sklavenlooser doch ist.


Mistress Natasha hat gerade neue Schuhe gekauft. Welchen mit schönem, hohen Absatz! Diese müssen natürlich vor dem ersten Tragen erstmal von ihrem Sklaven inspiziert und eingeweiht werden! Schnell macht sie es sich auf dem Sofa gemütlich und lässt ihn freie Hand. Und ihr Sklave lässt sich nicht lange bitten und leckt wirklich jeden Zentimeter ihrer neuen Schuhe ab. Welch ein Glücksgefühl für den Sklaven.


Olivia hat sich mal kurz in die Küche gesetzt und geniesst ihr Obst, doch irgendwas fehlt zu ihrem Glück... Was ein Glück, dass sie ja noch ihren Sklaven hat. Schnell befielt sie ihn herbai und lässt sich zusätzlich ihre weichen und sanften Fußsohlen ablecken. Endlich, genau das war es, was ihr noch gefehlt hat.


Meine Stiefel brauchen nach diesem langen Tag mal wieder eine gründliche Reinigung. Und wer würde sich da besser eignen als mein Taugenichts von Stiefellecker. Zu mehr taugt dieser nämlich sowieso nicht. Seine Fresse ist aber prädistiniert für diese Arbeit und so macht er sich gleich unter meine Führung und Anweisung daran, meine Stiefel gründlich und mit Inbrunnst zu säubern. Er will mir wohl beweisen, dass er doch zu mehr zu gebrauchen ist. Zumindest benötigt er mal eine gehörige Portion Disziplin, damit er seine Aufgabe zu meiner vollsten Zufriedenheit erfüllen kann.


Lady Karame besitzt eine große Auswahl hübscher High Heels, die sie dir gerne zeigen wird. Aber einige der Schuhe sind längst nicht so sauber, wie sie eigentlich sein sollten. Zum Glück gibt es dich, denn als devoter Sklave reinigst du die Absätze mit Genuss und lutscht die Schuhe ab. So viel Einsatzbereitschaft hat Lady Karame schon lange nicht mehr gesehen und lobt dich für deine Leckarbeit.


Die zwei jungen Lesben tollen auf dem Bett herum um im Kampf zu beweisen, wer von ihnen die Hosen anhat! Kira schafft es, ihre Freundin zu bezwingen und macht ein spontanes Facesitting bei ihrer Freundin. Diese kann sich nicht wehren und muss ausharren, während Kira ihre Jeansmuschi an dem Gesicht ihrer Freundin reibt. Der Jeansstoff scheuert ein wenig hart gegen ihr Gesicht, aber noch lässt Kira sie nicht los. Eher verpasst Kira ihrer Freundin noch einen ordentlichen Klatscher auf ihren heißen Jeansarsch!


Sieh dir nur mein geiles, braunes Paar Schuhe an! Man, ich glaube ich bin verliebt...! Und natürlich soll auch mein Sklave die Gelegenheit bekommen sie zu vergöttern. Ich sitze gemütlich auf der Couch und mein Sklave kniet vor mir. Und ohne weitere Zeit zu verlieren muss er damit beginnen mir meine Stiefel zu lecken! Als erstes leckt er den oberen Teil. Doch schließlich muss er sich auch um die Sohle kümmern. Und selbstverständlich muss er auch die Absätze saugen - das gehört zu einer richtigen Schuhanbetung schließlich dazu! Und weil er das nicht so gut macht wie er eigentlich soll kommt auch noch meine Freundin mit hinzu und erniedrigt ihn zusätzlich. Und da das Stiefellecken nicht zufrieden stellend ist, bekommt er einen zweiten Versuch: Beim Lecken meiner verschwitzen Füße...!


Nun ist die Zeit gekommen, um die Füße zu waschen! Doch das macht sie natürlich nicht selbst. Dafür hat sie ja schließlich einen Sklaven. Und der macht sich auch sofort und mit vollem Eifer ans Werk! Nach einiger Zeit befehlen die Ladies ihm dann auch noch den Eimer in einen Pool zu verwandeln, damit ihnen nicht langweilig wird. Wie soll er das denn nun schaffen? Indem er sich einen Strohhalm schnapp und viel Atem hat!


  Abonniere unseren RSS Feed
  Archive